Windows: Datensicherung mit DriveSnapshot

Artikel zum Thema Windows

DriveSnapshot ist eines meiner Lieblings-Tools, wenn es um die Datensicherung von PCs oder Servern geht. Nicht nur, dass das Lizenzmodell sehr fair ist, auch die Möglichkeiten, welche man mit DriveSnapshot hat, sind enorm.DriveSnapshot kommt mit einem GUI, kann jedoch komplett über das CLI (z.B. CMD) gesteuert werden. Gerade die CLI-Ebene ist enorm mächtig, und kann einem das Leben echt vereinfachen!

Zu den Parametern für die CLI-Basierte Datensicherung verweise ich gerne auf die Webseite des Entwicklers (Ja, sieht sehr rustikalaus, aber die Software ist echt genial!). Für all diejenigen, die DriveSnapshot mal testen möchten, empfehle ich den Download der 30-Tage-Testversion direkt bei Tom Ehlert auf DriveSnapshot.de.

Wer das CLI dann auch noch testen möchte, oder mehrere PCs zuhause Probeweise auf eine USB-Platte speichern möchte, der kann auch gerne aus meiner Dropbox die Datei TestBackup.zip herunterladen – diese enthält sowohl einige Batch-Dateien, als auch snapshot.exe (unlizenziert, Stand vom 20.02.2012).

Diese funktioniert ganz einfach:

  • Kopiert die Dateien TestBackup.bat, Backup_C.batBackup_D.bat und Backup_E.bat (die letzten drei nur, wenn Ihr diese Laufwerke auch wirklich habt!)  sowie snapshot.exe auf das externe Laufwerk, von welchem aus Ihr sichern möchtet (z.B. F:\ – erstellt am Besten einen Ordner “Backup” oder “SnapShot”) (Abb. 1).
  • Anschliessend öffnet die Datei TestBackup.bat und Wartet, bis Ihr aufgefordert werdet einen Laufwerksbuchstaben anzugeben. Gebt hier z.B. C ein, und bestätigt die Eingabe mit Enter (Abb. 2).
  • Anschliessend werdet Ihr gefragt, ob es sich um eine vollständige Sicherung, oder um eine Differntielle Sicherung handelt (Abb. 3).
  • FULL wird benötigt, wenn zuvor noch nie eine Sicherung des Computers gemacht wurde, oder diese schon eine halbe Ewigkeit her ist
  • DIFF könnt Ihr immer dann einsetzen, wenn Ihr ohnehin regelmässig eine SIcherung Eures Systems macht, und auf der Festplatte bereits eine vollständige Sicherung des Computers besteht
  • ACHTUNG! Löscht niemals die Dateien im Ordner Hashes, wenn Ihr Differentielle Sicherungen machen wollt, da diese benötigt werden! Ausserdem kann immer nur ein Differential vom letzten Fullbackup gemacht werden!
  • Nun öffnet sich das GUI von DriveSnapshot, in welche der Fortschritt der aktuellen Aktion angezeigt wird (Abb. 4).
  • Sobald die Sicherung startet, werden drei Unterordner im Ordner, im dem die Dateien liegen (z.B. H:\SnapShot) erstellt: Saves_%DATE%, Hashes und Logs (Abb. 5).
  • Saves_%DATE% beinhalten alle Datensicherungen, welche am jeweilgen Tag erstellt wurden
  • Hashes enthält die Sicherungshashes der Fullsaves
  • Logs enthält eine Textdatei, welche lediglich festhält, ob eine Sicherung erfolgreich war oder nicht

Nach einer gewissen Zeit ist die Sicherung fertig, und auf der GUI von DriveSnapshot dürfte in der Mitte unten ein grüner Haken, sowie die Aufschrift OK zu sehen sein.

Nun meine Frage an Euch: Funktioniert die Batch-Datei bei Euch? Was soll ich noch verbessern? Und würdet Ihr DriveSnapshot auch kaufen?

 

Veröffentlicht von

Manuel Sychold, Citrix Certified Adminitrator for XenServer 6 und XenDesktop 5 arbeitet als CIO in einem international tätigen Akustik-Unternehmen. Manuel bloggt hauptsächlich über Citrix -Produkte (XenServer, XenDesktop, XenApp), sowie Microsoft-Produkte. Manuel erreicht man über Google+

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hi,

    Habe vor ein Paar Tagen ein PowerShell Script dazu geschrieben.
    Ähnliche funktionsweise wie dein Batch File.
    Derzeit versuche ich krampfhaft einen Testlauf zu integrieren der nach einem errorlevel 0 die Prüfung aller erstellten Images startet.
    Nur hänge ich bei der korrekten Auswahl der Dateinamen vor allem wenn mehrere Laufwerke gesichert wurde, hast du dazu eine Idee? :-)
    Wenn du dir das Script ansehen willst findest du es hier http://www.gamorz.de/2012/07/06/powershell-drivesnapshot-backup-script/

    Merci!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg