Skype nun mit penetranter Werbung

Skype-Artikel

Microsoft hat sich was neues einfallen lassen, um Werbeeinblendungen zu legitimieren. So wird in Zukunft bei normalen Telefonaten mit Skype (Skype-to-Skype) ein Werbeblock eingeblendet.

Die Idee dahinter: Beide User bekommen abhängig von Ort, Alter und Interessen Werbung eingeblendet. Das soll dazu führen, dass die Nutzer über die Werbung diskutieren. Soweit zumindest der Plan.

“While on a 1:1 audio call, users will see content that could spark additional topics of conversation that are relevant to Skype users and highlight unique and local brand experiences,”

Das sagt zumindest Skype-Mitarbeiterin Sandhya Venkatachalam im Skype-Blog. Weiter heisst es auch:

“So, you should think of Conversation Ads as a way for Skype to generate fun interactivity between your circle of friends and family and the brands you care about. Ultimately, we believe this will help make Skype a more engaging and useful place to have your conversations each and every day.”

Zusammenfassend heisst es also, dass die User über diese Conversation Ads dazu bewegt werden sollen, noch andere – eventuell mit der Ad in Verbindung stehende – Gesprächsthemen finden sollen.
Das einzige Thema, dass ich mir hier vorstellen kann ist allerdings von der Art “Was soll das denn?!”…

Was haltet Ihr von der Werbe-Geschichte? Verdient Skype nicht schon genug mit den Premium-Features?

Veröffentlicht von

Manuel Sychold, Citrix Certified Adminitrator for XenServer 6 und XenDesktop 5 arbeitet als CIO in einem international tätigen Akustik-Unternehmen. Manuel bloggt hauptsächlich über Citrix -Produkte (XenServer, XenDesktop, XenApp), sowie Microsoft-Produkte. Manuel erreicht man über Google+

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg