Rückblick: 4 Monate Dampf

4 Monate nach meinem Einstieg in die Welt der dampfer wage ich doch mal einen kleinen Rückblick.

Angefangen hat das ganze an einem wirklich kalten Januar-Tag, an dem der Betreiber von ovaleswiss.com und ich zusammen sassen. Natürlich hatte ich das Gerät nich das erste Mal in seinen Händen gesehen, doch da er damit immer drinnen dampfte, und ich langsam aber sicher keine Lust mehr hatte, alle zwei Stunden vom schönen warmen Büro auf den kalten Balkon zu müssen, wurde ich wirklich neugierig. Aus dem Gespräch ergab sich dann eine Bestellung über drei Startersets des OVALE eGo-T, welcher eine Revolution in Sachen Dampfen einläuten sollte. Weder der Betreiber von ovaleswiss.com, noch ich wusste zu diesem Zeitpunkt, dass die “neue Technik” nicht annähernd so toll sein würde, wie angepriesen. Zumindest ich für meinen Teil wechselte nach gut drei Wochen vom eGo-T auf den normalen eGo, welcher lediglich ein Watte-Depot hat. Mit diesem dampfe ich nach wie vor sehr glücklich. Vor allem die Tatsache, dass ich enorm leicht neue Liquids durch “tröpfeln” austesten kann, ohne das komplette Depot austauschen zu müssen ist ein gigantischer Pluspunkt gegenüber dem eGo-T. Desweiteren habe ich auch festgestellt, dass die Geschmäcker sowohl bei den Dampfern, als auch bei den Liquids enorm variieren. Schon allein ein anderer Hersteller kann mit dem gleichen Namen einen komplett anderen Geschmack ausliefern! Ausserdem besteht noch ein grosser Unterschied zwischen VG., und PG-Liquids.

 

Sammlung verschiedener Liquids, Veradmpfer und Mundstücke

Auch kostentechnisch kann ich mich nicht beschweren:

Vor drei Wochen habe ich bei Heaven-Gifts.com eine größere Menge Ersatzteile (10 eGo-Verdampfer und 10 Mundstücke), sowie 60ml Liquid bestellt. Die Ware kam nach jeweils 6 Tagen aus China an, und gekostet hat mich der Vorrat – welcher bei meinem Verbrauch ca. 2-3 Monate halten sollte – ca. 80 US-Dollar. Inklusive Versand! Das Problem bei den günstigen Preisen ist jedoch, dass sich nach und nach eine ganze Menge an “Altlasten” ansammelt. So habe ich mittlerweile zwar nur zwei Akkus, aber 12 510-Verdampfer, 2 T-Verdampfer, insgesamt 21 Mundstücke (die Dummy-Mundstücke nicht mitgerechnet), 18 verschiedene Liquid-Sorten (nicht alle auf dem Bild drauf :D), und eine Menge Watte. Mit der Zeit vielleicht etwas unübersichtlich, aber ich finde, dass es alles in allem ein schönes Bild abgibt!

Im Endeffekt habe ich seit Anfang Februar jedoch nur gespart, und fühle mich wesentlich gesünder.

Veröffentlicht von

Manuel Sychold, Citrix Certified Adminitrator for XenServer 6 und XenDesktop 5 arbeitet als CIO in einem international tätigen Akustik-Unternehmen. Manuel bloggt hauptsächlich über Citrix -Produkte (XenServer, XenDesktop, XenApp), sowie Microsoft-Produkte. Manuel erreicht man über Google+

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. warum muss man eigentlich immer neue Mundstücke bestellen, kann man die nicht selber, so wie auch die Dummies wieder mit neuer Watte befüllen? Und was für eine Watte wäre da ratsam.
    Hat da jemand Erfahrung mit gemacht?

    • Hallo Regina,
      Die Mundstücke tausche ich einfach aus Hygiene-Gründen aus. Außerdem kaue ich relativ viel auf denen rum, was sie nicht unbedingt hübscher macht. Die Dummy-Stücke kannst du verwenden, hier solltest du aber auf den “Deckel” aufpassen. Der bricht leicht raus, bzw. wird locker ;)
      Watte nimmst Du am besten Aquarienwatte, ich hab ein XXL-Pack von Juwel daheim, hat ca. 4€ gekostet und hält eine Ewigkeit :)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg