Store.exe benötigt zu viel RAM

Artikel zum Thema Microsoft Exchange 2010

Wer einen Exchange 2010 betreibt (teilweise auch schon Exchange 2003 und 2007), der kennt vielleicht den Effekt, dass der Prozess store.exe enorm viel RAm verbraucht. Oftmals nimmt sich dieser Prozess sogar alles, was frei ist. Wie Ihr diesen Ressourcenfresser unter Kontrolle bekommt, seht Ihr in diesem Artikel.

Zuerst beenden wir den MicrosoftExchange-Informationsspeicher über die Dienste-Verwaltung. Am schnellsten geht das, indem Ihr Ctrl und R gleichzeitig drückt, und in den Ausführen-Dialog services.msc eingebt. Bestätigt anschliessend mit Enter.

Active Directory Service Interface

Zuerst müssen wir den ADSI Editor öffnen. Hierfür startet wieder mit Ctrl + R den Ausführen-Dialog, und tippt mmc ein. Bestätigt wieder mit Enter, und fügt das ADSI Editor-Snap-In hinzu:
Datei -> Snap-In hinzufügen/entfernen… -> Doppelklick auf ADSI-Editor und abschliessend mit OK bestätigen.

Mit Exchange verbinden und Limit setzen

Rechtsklickt mit auf den ADSI Editor in der linken Spalte, und wählt die Option Verbindung herstellen… aus. Standardmässig müsste der Exchange-Server schon ausgewählt sein. Das heisst, dass Ihr nur den Verbindungspunkt auf Konfiguration einstellen müsst. Anschliessend bestätigt Ihr mit OK und wählt in der linken Spalte Konfiguration [FQDN-Server]. Navigiet bis zum Menüpunkt CN=InformationStore durch:

CN= Configuration,DC=example,DC=.local -> CN=Services -> CN=Microsoft Exchange -> CN=First Organisation -> CN=Administrative Groups -> CN=Exchange Administrative Group -> CN=Server -> CN=SERVERNAME -> CN=InformationStore

Rechtsklickt auf CN=InformationStore und wählt Eigenschaften aus.

Für den folgenden Schritt benötigt Ihr Euren Kopf, einen Taschenrechner, oder die folgende Aufstellung.

Wenn wir von einer Basis von einem GB Speicher für den InformationService ausgehen, dann berechnet sich der Wert, den wir für die Speicherbegrenzung benötigen wiefolgt:

1 GB * 1024 = 1024 MB * 1024 = 1048576 KB
1048576 KB  / 8 = 131072 (das ist der benötigte Wert)

Für diejenigen unter Euch, die mit wenig Speicher zurecht kommen, habe ich hier noch eine Auflistung der benötigten Zahlen:

512 MB =  65536
1 GB =  131072
1,5 GB =  196608
2 GB =  262144
3 GB =  393216
4 GB = 524288

So, fertig mit Einschüben. In den Eigenschaften von InformationServices sucht Ihr nach dem Attribut msExchESEParamCacheSizeMax, und doppelklickt diesen. Setzt nun den Wert ein, den Ihr für Euren Informationsspeicher festlegen wollt.

Schliesst alle Fenster, indem Ihr vorsichtshalber jedes Fenster mit OK bestätigt, und Startet anschliessend den MicrosoftExchange-Informationsspeicher neu.

 

Work done, go home! ;)

Veröffentlicht von

Manuel Sychold, Citrix Certified Adminitrator for XenServer 6 und XenDesktop 5 arbeitet als CIO in einem international tätigen Akustik-Unternehmen. Manuel bloggt hauptsächlich über Citrix -Produkte (XenServer, XenDesktop, XenApp), sowie Microsoft-Produkte. Manuel erreicht man über Google+

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg