Datei-Verschlüsselung mit Cloudfogger

home-safe

Gerade noch über TrueCrypt und Dropbox berichtet, schön stolpere ich über eine schmackhafte Alternative! cloudfogger heisst der Service, und ist kostenlos. Für PC und Android. iPhone folgt. Um Dateien mit cloudfogger verschlüsseln zu können, benötigt man logischerweise den  Client, welchen Ihr Euch auf cloudfogger.com direkt runterladen könnt.

Achtung: Sofern Ihr Dropbox auf dem Computer gespeichert habt, wird der Dateipfad zur Speicherung von verschlüsselten Daten (dynamische Verschlüsselung) automatisch auf <PFAD_ZUR_DROPBOX>\Cloudfogger gesetzt.

Nach der Installation könnt Ihr Euch entweder ein Konto anlegen, oder nicht. Wer über mehrere Geräte hinweg Dateien ver- und entschlüsseln möchte sollte sich hier ein Konto anlegen, da dort der Key hinterlegt wird.

Die Registrierung erfolgt kurz und Schmerzlos: Name, Vorname, Mail-Adresse und Kennwort, mehr wird nicht verlangt.

Anschliessend meldet Ihr Euch an, und passt ggf. den Pfad für die dynamische Verschlüsselung an.

Im Wenn Ihr einen Rechtsklick auf eine Datei macht, öffnet sich das Kontextmenü in dem der Punkt cloudfogger aufgeführt ist. Hier könnt Ihr die Datei entweder nur foggen (also verschlüsseln), foggen und verschlüsseln, oder kopieren und foggen.

Ich persönlich nutze eigentlich lieber die erste Variante, und schicke die Dateien selbst kurz an den entsprechenden Cloud-Service.
Über das Kontextmenü könnt Ihr übrigens auch den Cloudfogger-Account kurzzeitig sperren, falls Ihr vom PC wegmüsst. Dann braucht man das Kennwort, um gefoggte Dateien wieder öffnen zu können.

Punkto Passwort: Solltet Ihr Euer Kennwort mal vergessen, so ist das generell möglich. Solange Ihr das Windows, auf dem Ihr Cloudfogger als Applikation installiert habt, denn noch habt. Der Schlüssel wird nämlich verteilt gespeichert. Ein Teil des – ich nenne ihn mal Kennwort-Rücksetz-Schlüssels ist auf jedem PC mit angebundenem Cloudfogger-Konto gespeichert, und der andere Teil auf den Cloudfogger-Konti. Somit ist es auch für Cloudfogger-Mitarbeiter unmöglich, Euer Kennwort wiederherzustellen.

Wenn Ihr also Euren PC, das Notebook und Euer Kennwort vergesst, sind die Daten futsch!

Und nun ans Mobile. Gleiches Vorgehen für alle:

App (BETA) downloaden und installieren (unbekannte Quellen akzeptieren, sonst lässt sich die apk-Datei nicht installieren)
Nutzername und Kennwort angeben
Fertig.

Wenn Ihr jetzt über die mobile Dropbox- oder Drive-App eine *.cfog-Datei anklickt, startet die Cloudfogger-App automatisch, und öffnet die Datei – sofern Android weiss, wie mit dem entsprechenden “eigentlichen” Dateityp umzugehen ist.

 

Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig helfen! Was nutzt Ihr zur Verschlüsselung Eurer Daten? Oder nutzt Ihr keine Cloud, und gehört zur “HDD-only”-Fraktion? ;)

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für die tolle Anleitung. Ich bin auf der Suche nach einem Programm, das mehrere Cloud-Speicher verwaltet. Kann das Cloudfogger auch ? Wenn ja, wo kann man die Verbindung zu diesen Speichern herstellen ?

    • Hallo Klaus,
      schön dass ich Dir helfen konnte. :)
      Also mit CloudFogger selbst kannst Du verschiedenste Speicherorte verwalten. Solange der Client (Mobile oder PC) aktiv ist, kannst Du jede verschlüsselte Datei (.cfog) öffnen.
      Das Laufwerk, welches Du mit CloudFogger aktivierst, ist natürlich nur auf einen Speicherort angelegt. Du kanst aber die Dateien auch in einem lokalen Verzeichnis ablegen, und dann via Kontaxtmenü schnell an die einzelnen Cloud-Dienste abschicken.

      Grüsse,
      Manuel

  2. Hallo, super Arktikel, bin schon seit der ersten Stunde nutzer des Dienstes, da ich in der Cloud nie etwas unverschlüsselt liegen lassn würde ;)
    Hätte noch eine Frage bezüglich Client. Weißt du vielleicht ob es schon einen Linux-Client gibt?
    Mir würde dies sehr entgegenkommen, da ich sehr offt zwischen Linux & Windows wechseln muss.
    Greetz Razzor

    • Hey razzor,
      einen Client gibt es noch nicht. Aber ich schau mal, wie das mit EncFS genau funktioniert. Findest hier dann eine deutschsprachige Anleitung dazu. ;)

      Grüsse,
      Manuel

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg